The Unseen Story

5 Haziran 2021 0 Yazar: admin

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Blonde

The Unseen StoryIch bin ein paar Tage beruflich in Amsterdam und habe mir ein neues Spielzeug gekauft, das ich dort ausprobieren möchte. Einen per Handy fernsteuerbaren Cockring! Ich stehe total darauf, mich in der Öffentlichkeit aufzugeilen oder Sex zu haben, ohne dass es andere Leute um mich herum mitbekommen. Allerdings bin ich in der Öffentlichkeit noch nie gekommen, das soll sich diesmal ändern!Nachmittags komme ich an und checke erstmal in dem Hotel ein. Hier war ich schonmal und die Hotelbar hat eine ganz besondere Atmosphäre, ein bisschen plüschig, eher dunkel und sehr edel dabei. Das Personal ist nett, zum Teil ziemlich heiße Meisjes als Bedienung. Nachdem ich auf dem Zimmer angekommen bin, nehme ich erstmal eine Dusche und werde mich ein Stündchen ausruhen. Heute werde ich erstmal ankommen und die Lage erkunden. Morgen habe ich zwei geschäftliche Termine und den Spaß werde ich mir für morgen Abend aufsparen.Gegen 19 Uhr gehe ich was essen, das Hotel ist recht zentral und hier findet man überall Restaurants. Nach dem essen drehe ich noch eine Runde und gehe dann wieder ins Hotel, einen Absacker in der Bar nehmen. In der Bar läuft entspannte Musik und ich bestell mir ein Bier. Voll ist es nicht und ich werde von der sehr heißen blonden Kellnerin bedient. Da werde ich direkt ein bisschen unruhig und ich merke, dass der Schwanz hart wird. Sie ist relativ klein, hat ziemlich große Titten und ein hübsches Gesicht. Und die weiblichen angestellten laufen hier alle in High Heels rum! Das ist mir beim letzten Mal schon aufgefallen, da stehe ich total drauf! Nach dem zweiten Bier zahle ich und gehe auf Zimmer, ich muss morgen früh raus und anstrengende Vertragsverhandlungen warten auf mich.Die Verhandlungen sind ausgesprochen gut gelaufen, beide Verträge habe ich abgeschlossen! Das habe ich erwartet und werde ich heute Abend ein bisschen feiern. Zurück im Hotel mach ich mir direkt ein Bierchen aus der Minibar auf und suche dann in meinem Koffer den besagten Cockring. Ich pack ihn aus und mach mich erstmal mit der Bedienung vertraut. Akku eingelegt, eingeschaltet, mit Handy gekoppelt, läuft alles problemlos! App runtergeladen und siehe da, das Ding vibriert! Ich kann die Vibrationsstärke stufenlos verstellen oder so Vibrationsprogramme auswählen. Super! Ich bin ziemlich geil und unruhig, kann es kaum erwarten, mir das Ding drüberzuziehen und in die Bar zu gehen. Und ich will unbedingt kommen, während ich in der Bar sitze. Damit das keine Sauerei gibt und ich mit einer nassen Hose rumlaufen muss, ziehe ich mir ein Kondom drüber. Dann ziehe ich den Cockring drüber, der ist so eng und elastisch, dass er das Kondom am Schaft festhält, auch wenn der Schwanz mal schlaff werden sollte.Ich ziehe mir über meinen mittlerweile ziemlich harten Schwanz das Kondom drüber und dann den Cockring, mit dem Vibrationsmotor nach unten, so dass er an meinem Schaft und den Eiern vibriert. Alles sitzt fest, da mach ich mal die Steuerungsprobe. App gestartet und die Vibration eingeschaltet. Wow, das ist aber ganz schön geil! Die Vibration breitet sich über den Schwanz von unten nach oben und über meine dicken Eier aus. Ich erhöhe langsam das Tempo und der Schwanz wird immer härter, und die Adern immer dicker. Das Ding verschlägt mir fast den Atem, so intensiv ist das! Ich stoppe erstmal… das wird aber heiß nachher, denke ich mir! Ich ziehe mir eine dünne und etwas weitere Leinenhose an und ein schwarzes Hemd. Sonst nicht. Der Stoff auf der nackten Haut fühlt sich bursa escort gut an und der harte Schwanz beult meine Hose ganz schön aus! Der muss sich jetzt erstmal ein bisschen beruhigen… ich lege mich kurz aufs Bett und entspanne mich. Und da merke ich, wie der Schwanz wieder schlaffer wird. Jetzt gehe ich erstmal was essen. Im Hotel Restaurant werde ich zu meinem Platz begleitet und ich sitze in einer Ecke, mit dem Rücken zur Wand und Blick über den ganzen Raum, so wie ich es mag! Auch hier ist die Bedienung ziemlich geil und alle laufen in High Heels rum. Den Damen hinterherzusehen, macht mich irgendwie geil und ich merke, wie der Schwanz wieder hart wird. Ich nehme mein Handy und starte die Vibration in der kleinsten Stufe. Der Schwanz wächst innerhalb von 10 Sekunden und ist bretthart! Zum Glück ist hier eine Tischdecke, denke ich mir! Ich muss schlucken und mich erstmal an das Gefühl gewöhnen. Um mich herum sitzen vereinzelt Paare oder einzelne Leute, es ist angenehm leer. Ich schau mich um und frage mich, ob jemand merkt, wie geil ich bin? Das vibrieren hört man kaum, es ist zum einen recht leise und zum anderen sind die Umgebungsgeräusche lauter, mit der Musik die läuft. Ich stelle die Vibration etwas höher und ich merke, wie man Schwanz leicht zuckt. Jetzt will ich noch nicht kommen und stelle die Vibration schnell wieder aus! Mein Herz schlägt ziemlich schnell und in dem Moment kommt auch mein Essen. Das Essen lenkt mich etwas ab und der Schwanz wird wieder entspannter. Nach dem Essen nehme ich noch einen Absacker und wechsle dann in die Bar. Ich stehe auf und merke, dass der Schwanz halbsteif ist und etwas runterhängt. Dazu kommt, dass der Vibrationsmotor zwischen Schwanz und Eier den Schwanz etwas anhebt und er dadurch die Hose schön ausbeult. Ich glaube, es ist gerade so, dass man es nicht unbedingt sieht (es sei denn man schaut ganz genau hin) und der Schwanz trotzdem beim gehen hin und her schaukelt und dabei ständig an der Hose reibt. Das Kondom sitzt immer noch sehr gut und es mildert ein bisschen das Reiben an der Hose ab. Ich gehe aufrecht durch die helle Lobby an der Rezeption vorbei, die kleine geile Sau an der Rezeption grüßt mich nett und wünscht mir noch einen schönen Abend. Der Schwanz schwingt frei hin und her und er fühlt sich ziemlich dick an.In der Hotelbar angekommen, suche ich mir einen netten Platz, den man nicht so gut einsehen kann aber von dem ich alles im Blick habe. Perfekt, da ist ein super Tisch, der gehört mir! Ich setze mich und warte auf die Bedienung. Da kommt der blonde Traum von gestern wieder auf ihren High Heels anstolziert zu meinen Tisch und ich bestelle mir ein Bier. Ich mach es mir gemütlich, nehme mein Handy zur Hand, starte die App und als ich sehe, dass der blonde Traum mit meinem Bier sich auf den Weg macht, schalte ich die Vibration auf Stufe 1 ein. Ich muss einmal tief einatmen und da ist sie schon und stellt mir das Bier auf den Tisch, ich nehme direkt einen Schluck zur Beruhigung! Ich lehne mich zurück und schaue der Bedienung hinterher und lasse mir dabei den Schwanz und meinen Sack schön durchvibrieren. Was für ein geiles Gefühl! Der Schwanz ist mittlerweile wieder bretthart und ich probiere mal das Programm vier aus. Dabei kommen so unregelmäßige Vibrationsstöße, die ich ganz geil finde. Ich gehe mit meiner Hand unter den Tisch und streichle den dicken Schwanz leicht durch die Hose. Ich merke wie er pulsiert! Das Bier ist alle und die Aufmerksame Bedienung kommt direkt bursa escort bayan und fragt, ob ich noch ein möchte. Ich frage sie, ob sie mir sagen kann, wie ich morgen am besten zu einer bestimmten Straße komme und verwickle sie in ein Gespräch. Während sie so vor mir steht, sitze ich da mit einem unglaublich harten Schwanz unter dem Tisch mit einem vibrierenden Cockring! Beim reden muss ich mich sehr konzentrieren und ich merke, wie der Schwanz anfängt zu zucken. Ich kann jetzt im Gespräch die Vibration leider nicht abschalten, das wäre zu auffällig! Und ich kann jetzt nicht verhindern, heftig in das Kondom zu spritzen. Wir haben unser Gespräch beendet und sie geht wieder Richtung Theke. Und in dem Moment muss ich leise stöhnen und ich merke, wie ein heftiger Strahl heißes Sperma aus meinem Schwanz in das Kondom spritzt. Der Schwanz pumpt einen Strahl nach dem anderen in das Kondom, mir wird etwas schwarz vor Augen. Ich schließe die Augen und versuche ganz ruhig und unauffällig sitzen zu bleiben. Kurze Zeit später beruhige ich mich etwas, ich schalte die Vibration an, der Schwanz spritzt nicht mehr und ich merke, dass sehr viel Sperma in dem Kondom sein muss. Die Spitze des Kondoms hängt schwer von meiner Eichel runter. Ich bin immer noch ganz zittrig und schaue zur Sicherheit auf meine Hose, ob da irgendwo was Nasses zu sehen ist. Aber es ist alles trocken. Da kommt mein nächstes Bier und ich lächle die Kleine zufrieden an! Das war ein unglaublich heftiger Orgasmus, und keiner hat es mitbekommen! Dass das so geil ist, hätte ich nicht gedacht!Ich trinke an meinem Bier und habe Lust auf Pornos. Ich nehme mein Handy und surfe auf XHamster über das Hotel-WLAN. Zum Glück haben die das nicht gesperrt, wie in anderen Hotels! Ich schalte die Vibration wieder auf 1 und schaue mir erstmal nur Bildergalerien an. Die vollgespritzten Gesichter machen mich an und die Vibration zeigt auch schon wieder ihre Wirkung. Ich habe leicht einen im Tee, bin entspannt und ganz schön horny! Ich glaube, ich will nochmal kommen, das Kondom hält ja noch und kann eine weitere Ladung aufnehmen.Ich schalte die Vibration höher und der Schwanz wird wieder sehr hart! Ich merke, wie der Schwanz das Kondom dehnt. Ich wechsle wieder auf XHamster und lade ein Gangbang Video und schau mir das am Tisch an. Meine Hand geht wieder unter den Tisch und ich fang an den Schwanz durch die Hose zu wichsen. Die geile Bedienung ist wieder da und fragt mich ob ich noch was trinken möchte. Als sie am Tisch ist, lege ich das Handy mit dem Display auf den Tisch, dass man das Display nicht sehen kann und ich lasse das Gangbang Video einfach weiterlaufen. Ich lächle sie an und sage, dass ich sehr gerne noch eins trinken würde, weil es so nett hier ist. Sie lächelt zurück und wackelt wieder zur Theke. Ich öffne meine Hose und hole den harten Schwanz unter dem Tisch raus. Das Kondom sitzt immer noch super, und überall sieht man Spermareste unter der Kondomhülle. Der Schwanz ist riesig und kurz vor dem explodieren. Währenddessen setzt sich ein Pärchen an den Nebentisch, aber mit dem Rücken zu mir. Ich wichse den Schwanz etwas und das fühlt sich unglaublich gut an! Die Kleine mit dem Bier kommt und bemerkt nicht, dass mein Schwanz gerade unter dem Tisch in voller Pracht zu sehen ist. Ich nehme direkt einen Schluck und schalte über das Handy die Vibration noch höher. Der Schwanz ist so hart und groß, dass ich ihn jetzt eh nicht mehr in die Hose bekomme. Ich versuche ganz an meinem escort bursa Platz zu sitzen, nippe an meinem Bier, schaue mich um und wichse den Schwanz immer härter. Und plötzlich schießt wieder ein heftiger Spermastrahl ins Kondom, ich verschlucke mich vor Schreck etwas und muss mich kurz sammeln, während der Schwanz nicht mehr aufhört zu zucken und das Kondom immer voller zu spritzen. Kurze Zeit später muss ich immer noch schwer atmen und versuche mir nichts anmerken zu lassen. Der Schwanz ist wieder schlaffer und das Kondom ist mächtig voll mit zwei dicken Ladungen! Ich packe den Schwanz wieder vorsichtig in die Hose, trinke mein Bier aus und rufe die Bedienung zum Zahlen. Wir wünschen uns noch einen schönen Abend, ich gebe ihr ordentliches Trinkgeld und wanke langsam auf mein Zimmer.Auf dem Weg zum Fahrstuhl schalte ich direkt die Vibration wieder ein, direkt Stufe 4, und warte vor dem Fahrstuhl. Der Schwanz wächst schon wieder und beult die Hose ordentlich aus. Dazu kommt, dass das übervolle Kondomreservoir sehr sichtbar gegen die Hose schlägt. Mir ist es egal, ob man das sieht oder nicht, ich bin immer noch geil! Da kommt noch eine Frau, die im Fahrstuhl mitfahren will. Eher so Typ Business-Schlampe, die sieht ganz schön geil aus! Vorsorglich schalte ich die Vibration auf 1, damit man sie nicht hört. Wir stehen uns im Fahrstuhl gegenüber, ich mustere sie und sie mich. Ich glaube, sie hat meine Beule in der Hose gesehen, leider musste sie schon 2 Etagen später wieder aussteigen. Als sich die Tür schließt, mach ich die Hose auf und hole meinen Schwanz raus. Auch auf die Gefahr, dass gleich noch jemand zusteigen könnte. Ich stehe da im Fahrstuhl und wichse den mittlerweile wieder sehr harten Schwanz, das ganze Sperma im Kondom schwappt hin und her. Wenn jetzt der Aufzug hält und jemand zusteigt, habe ich ein Problem. Wie soll ich ihm die Situation erklären? Die Gedanken machen mich immer geiler und ich wichse immer härter! Ich bin gleich auf meiner Etage und niemand wollte meinen Schwanz sehen. Schade! Ich habe mein Sakko über dem Arm liegen und halte es vor meinen Schwanz, als die Fahrstuhltür auf meiner Etage öffnet. Und auch da ist niemand. Der Schwanz hängt immer noch auf der Hose und steht wie eine Eins! Ich nehme das Sacke zur Seite und gehe über den Flur in Richtung meines Zimmers. Und mein Schwanz zeigt mir immer die richtige Richtung. Plötzlich höre ich hinter meine eine Zimmertür, lasse mir nicht anmerke und gehe einfach ganz ruhig weiter. Die Person geht auch in die andere Richtung, dabei fange ich wieder an meinen Schwanz zu wichsen und ich muss leise stöhnen.Vor meiner Zimmertür angekommen, bleibe ich kurz stehen, wichse meinen Schwanz, schaue nach links und nach rechts und öffne dann die Tür und gehe rein. Als die Tür hinter mir zufällt, ziehe ich mir sofort meine Hose aus, gehe zur Balkontür und öffne sie. Ich gehe nackt raus, stehe im Mondlicht und wichse den Schwanz. Unter dem Balkon ist der Hotelparkplatz und da sind auch ein paar Leute. Die Vibration läuft mittlerweile auf 5 und ich wichse den Schwanz immer härter. Er zuckt und fängt an zu spritzen! Nicht mehr ganz so viel wie bei den ersten beiden Malen, aber für ein drittes Mal immer noch ordentlich! Ich wichse immer weiter, bis ich total erschöpft bin! Ich atme tief durch und gehe wieder rein. Ich ziehe das Kondom ab und es ist fast zur Hälfte mit Sperma gefüllt. Weil es so viel war, ist auch die ganze Zeit schon Sperma an der Seite rausgelaufen und an meinem Bein runter. Das sollte ich im Sommer nochmal machen, wenn ich eine Bermudashorts anhabe! Ich gehe jetzt erstmal duschen und danach schlafen! Das werde ich auf jeden Fall wiederholen! Vielleicht übernimmt meine Frau mal die Fernsteuerung!

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32